Neujahrsgruß und Informationen zu den Beiträgen

 

Liebe Vereinsmitglieder und Interessierte,                                                      13.01.2021

ich hoffe, Ihr habt den Übergang in das neue Jahr gut und vor allen Dingen gesund überstanden.

Ich möchte mich bei allen Vereinsmitgliedern bedanken, dass Ihr auch unter den derzeitigen Bedingungen (keine Trainingsmöglichkeiten) dem Verein treu geblieben seid. In den nächsten Tagen wird vom Verein der Mitgliedsbeitrag für 2021 im üblichen Umfang eingezogen. Da fragen sich Einige aus verständlichen Gründen, ob nicht eine Beitragsreduzierung sinnvoll und angemessen gewesen wäre. Vielen Familien tun die Kosten in der aktuellen persönlichen Situation richtig weh. Dies ist mir nach einigen Telefonaten mit Betroffenen durchaus schmerzhaft bewusst.

Unabhängig davon, dass unsere Satzung eine zeitliche Beitragsabsenkung nicht so einfach zulässt, möchte ich Euch zur finanziellen Lage ein paar Hintergrundinformationen geben.

Dazu möchte ich zunächst unsere Ausgabenseite beleuchten: Ein großer Teil unserer laufenden Kosten fallen unabhängig von Corona einfach weiter an: Verbandsbeiträge, Steuern, Versicherungen, Lizenzen, Vereinsheim, Vereinsheft, Pachtgebühren, Wartung unserer Geräte, festangestellter Trainer usw.

Natürlich sind auch größere Posten entfallen. Auf der Ausgabeseite: Übungsleiter und Wettkampfgebühren, um nur die größten Posten zu nennen. Leider konnten wir auch die geplanten und budgetierten Investitionen ins Vereinsheim (Erneuerung der Heizungsanlage, Modernisierung der Beleuchtung) nicht durchführen. Dieser Budget-Posten bleibt uns damit für 2021 erhalten.

Wahr ist aber auch, dass auch auf der Einnahmeseite uns ein großer Teil unserer Kurseinnahmen mehr oder weniger komplett weggebrochen ist. Ebenso fehlen uns die Einnahmen aus der Vermietung des Vereinsheims, sowie aus der Veranstaltung von Wettkämpfen.

Unter dem Strich haben wir das letzte Jahr finanziell halbwegs vernünftig überstanden. Mit Blick auf 2021 müssen wir aber weiter sehr vorsichtig agieren. Ich hoffe, ich konnte die finanzielle Situation unseres Vereins nachvollziehbar erläutern und Ihr habt Verständnis für die schwierige Situation aus Sicht des Vereins.

Die sportliche Situation ist natürlich absolut unbefriedigend, und wir setzen alles daran, den Schwimmbetrieb so bald wie möglich wieder aufzunehmen. Deswegen: Bleibt weiter zuversichtlich und unterstützt unseren Verein auch in dieser schwierigen Zeit!

 

Viele Grüße und bleibt gesund

Klaus-Dieter Paehlike

1.    Vorsitzender Schwimmverein Langenfeld 1912 e.V.