9. Int. Stadtwerke Cup in Solingen

9. Int. Stadtwerke Cup in Solingen

In den Osterferien hatten die Nachwuchsteams des Schwimmverein Langenfeld 1912 zusätzlich regelmäßig ein umfangreiches Frühtraining im Hallenbad absolviert. Statt in den Ferien morgens länger auszuschlafen, ging es für die jungen Athletinnen und Athleten ins kühle Nass, sodass regelmäßig mehr als 20 Teilnehmer das Wasser bearbeiteten.

Dieser Aufwand lohnte sich jetzt beim 9. Int. Stadtwerke Cup in Solingen. So wurde unter 41 Teams nicht nur der 4. Rang in der Mannschaftswertung erreicht, nein auch 51 Medaillen (14 Gold, 14 Silber und 23 Bronze) waren der Lohn.

Dabei stellte Piotr Cerneatovici eine tolle Zeit auf, die dem Vereinsrekord über 50 m Brust auf nahe kommt.

Kilian Kamnik (Jahrgang 2010) war mit sechs Medaillenplätzen erfolgreichster Teilnehmer. Über 100 m Schmetterling, 50 m und 100 m Brust war ihm der Sieg nicht zu nehmen. Für seine Leistungen über 100 m Freistil und 100 m Rücken wurde er mit Silber und über 50 m Freistil mit Bronze ausgezeichnet.

Nachwuchsstar Lina Pabel (2012) siegte in ihrem Jahrgang in hervorragenden 1:38,43 über 100 m Schmetterling und über 50 m Schmetterling. Weitere drei Medaillen vervollständigten ihre Erfolgsbilanz.

Ebenfalls zwei Goldmedaillen konnte sich Emily Foit (2011) über 100 m Schmetterling und 100 m Brust sichern.

Die weiteren Goldmedaillen gingen an Emil Schröder (2012) über 50 m Rücken, Emma Herbertz (2010) über 50 m Rücken, Julian Moll (2012) über 200 m Brust, Mariella Keil (2008) über 200 m Schmetterling, Mathis Menze (2011) über 50 m Schmetterling, Natascha Krebs (2006) über 200 m Rücken sowie Nele Tschentscher (2009) über 200 m Lagen.

Die weiteren Medaillengewinner heißen: Annika Schmitz, Anton Vordenbäumen, Gaetano-Valentino Lupisella, Hannah Pabel, Isabella Thomé, Jan Oskar Emmerlich, Johan Brun, Karla Drews, Piotr Cerneatovici, Sina Brinkmeier, Tala Klzie, Victoria Baust und Victoria Rahn.

Nach diesem erfolgreichen Wochenende startet nun die Vorbereitung auf die anstehenden Meisterschaften, denen man hoffnungsvoll entgegensehen kann.