Schlagwortarchiv für: Schwimmen

11. Sparkassenpokal – Toller Wettkampf

Nach dreijähriger Pause wurde am vergangenen Sonntag der 11. Sparkassenpokal im Langenfelder Stadtbad vom Langenfelder Schwimmverein ausgerichtet. Zahlreiche Gäste aus umliegenden, aber auch weiter entfernten Regionen (Westerwald) nahmen die sportlichen Herausforderungen in drei Abschnitten an, sodass es nebst 838 Einzelstarts außerdem zu 19 Staffelentscheidungen kam. Allein die Langenfelder Schwimmer konnten ihre Leistungen in 246 Einzelstarts deutlich unter Beweis stellen, dicht gefolgt vom befreundeten Leichlinger Schwimmverein und den Schwimmern aus Neviges. Bereits um 8 Uhr begannen die Entscheidungen für die Schwimmerinnen und Schwimmer der jüngeren Jahrgänge. Neben den vielen Medaillen für die Langenfelder Teilnehmer konnte der ASV Wuppertal in vielen Disziplinen das Siegerpodest betreten. Voller stolz nahmen die jungen Athleten ihre Auszeichnungen entgegen, so auch Johanna Emmerlich (SV Langenfeld) in den Disziplinen Freistil, Schmetterling, Brust und Rücken. Die erfolgreichste Schwimmerin aus Leichlingen hieß Alix Schmischke. Ihrer Konkurrenz entschwammen die Langenfelder Torben Hermeier und Julius Rahn, denn auch sie stellten ihre Konkurrenz gleich bei ihrem ersten Wettkampf mit ihren Auszeichnungen in den Schatten.

Bei den älteren Teilnehmern überflügelten die Leistungen von Kilian Kamnick (100m Brust, 2010, 1:25,55) das Geschehen mit 12 Sekunden Abstand zum nächsten Schwimmer. Auch Sina Brinkmeier konnte persönliche Bestleistungen (50 Freistil, 2006, 00:29,23) zeigen, auch Lina Pabel (100m Schmetterling, 2012, 01:30,86; 100m Rücken, 01:36,88) und Hannah Pabel (200m Rücken, 2010, 03:06,08) zeigten, dass sie die Leistungen aus dem harten Training für das Publikum und die weiteren Schwimmerinnen und Schwimmer am Beckenrand umsetzen konnten. Ebenso erfreulich und deshalb nennenswert, dass Paul Bischoff (2006) die Distanz von 100m Freistil endlich unter einer Minute (00:58,22) abschließen konnte.

Eine besondere Auszeichnung geht aber an die vielen freiwilligen Helfer, die diese Veranstaltung mit Spenden und ihrem besonderen Engagement ermöglicht und somit deutlich gemeinsam unter Beweis gestellt haben, dass der Schwimmverein lebt und mit viel Potenzial positiv in die Zukunft blicken kann.

Protokoll

Stadt-Sparkassen-Pokal

Stadt-Sparkassen-Pokal

Mannschaften aus Nah (u.a. Wuppertal, Ratingen, Leichlingen, Solingen, Gladbeck, Neviges, Wülfrath) und Fern (Westerwald, Erzgebirge) werden am kommenden Sonntag zum Sparkassenpokal im Stadtbad Langenfeld aktiv sein. Über 200 Athleten und knapp 900 Starts stehen auf dem Programm des ersten Wettkampfes im Zeitalter Corona. Bereits um 8 Uhr starten die Jüngsten (2013-2016), um bis gegen 10 Uhr von den Größeren bestaunt werden zu können, die anschließend (bis etwa 18 Uhr) das Langenfelder Wasser erobern.

Ausschreibung

Meldeergebnis

 

Dumeklemmer-Pokal-Schwimmfest

Dumeklemmer-Pokal-Schwimmfest

Den Abschluss der Saison 2021/2022 bildete für unsere Nachwuchstalente das 41. Dumeklemmer-Pokal-Schwimmfest im Freibad Ratingen. Trotz der ungewohnten Bedingungen steigerten sich die Teilnehmer mit 91 persönlichen Bestzeiten deutlich. Kilian Kamnik (2010) sicherte sich sieben Gold- und zwei Silbermedaillen. Kein Wunder, dass er dann auch noch als bester Schwimmer seines Jahrganges mit einem Pokal geehrt wurde. Emma Herbertz (2010) war der Sieg über 200 m Freistil nicht zu nehmen, außerdem wurde sie noch zweimal mit Silber belohnt. Tala Klzie (2009) siegte über 200 m Lagen, was natürlich auch mit Gold bedacht wurde.

Emily Foit, Emmy von Privaloff, Eric Darul, Hannah Pabel, Jan Oskar Emmerlich, Karla Drews, Lalith Tilak, Lina Pabel, Mathis Menze, Mattheo Giuseppe Lamoratta, und Victoria Rahn waren die weiteren Medaillengewinner unseres Vereins. Diese hervorragenden Ergebnisse brachten dem SV Langenfeld einen tollen sechsten Platz von 26 Vereinen in der Teamwertung ein.

 

 

Wir sind stolz auf euch

Wir sind stolz auf euch

Mit insgesamt 17 Teilnehmern qualifizierten sich die Schwimmerinnen und Schwimmer der Trainingsmannschaften 2 und 3 für 90 Starts bei den Verbandsmeisterschaften in Düsseldorf. Viele spannende Wettkämpfe fanden mit der Hilfe von lautstarken Anfeuerungen vom Beckenrand statt und die gemeinschaftliche Unterstützung verhalf zu drei Verbandsjahrgangsmeistern, die ihre goldenen Medaillen voller Stolz nach dem Wochenende vom 28.-29.05. nach Hause trugen. Durch die tatkräftige Unterstützung der engagierten Eltern als Kampfrichter am Beckenrand konnte die Veranstaltung erst realisiert werden.

Die Verbandsjahrgangsmeister verteilen sich wie folgt:

Emily Foit (2011, TG2), 200m Schmetterling

Kilian Kamnik (2010, TG2), 200m Brust, 3:13,73

Lina Pabel (2012, TG3), 50m Schmetterling, 0:37,44

 

Außerdem können viele weitere Vize-Verbandsjahrgangsmeister stolz auf die silberne Medaille sein:

Kilian Kamnik (2010, TG2), 50m Brust, 0:40,76, 100m Brust, 1:30,60 und 100m Rücken, 1:23,12

Julian Moll (2012, TG3), 200m Brust, 3:59,07

Lina Pabel (2012, TG3), 100m Schmetterling, 1:38,89

Victoria Rahn (2010, TG2), 100m Schmetterling, 3:51,57

 

und die Bronze-Medaillen müssen ebenso besonders hervorgehoben werden:

Emil Schöder (2012, TG3), 50m Schmetterling, 0:47,48

Lina Pabel (2012, TG3), 200m Lagen, 3:28,11

 

Viele weitere Bestzeiten (72!) wurden außerdem im Rahmen dieses Wettkampfes geschwommen. Teilweise reichte der besondere Ehrgeiz zu Verbesserungen von über 10 Sekunden, sodass jeder einzelne Teilnehmer persönliche Erfolge für sich verbuchen konnte und auch in Zukunft tolle Leistungen des Vereins zu erwarten sind.

Auch wenn sich einige weitere fleißige Athletinnen und Athleten nicht für die Verbandsmeisterschaften qualifiziert hatten, so sei ihnen trotzdem ein Dank auszusprechen, weil sie mit ihrem Elan und der Trainingsbegeisterung dafür sorgen, dass der Ansporn zu solch tollen Zeiten möglich ist. Der Trainingsfleiß zahlt sich aus, sodass wir mit Spannung auf die weitere fruchtbare Entwicklung schauen werden.

Insgesamt aber gilt – wir sind stolz auf euch!

Verbandsmeisterschaften Uerdingen

Verbandsmeisterschaften Uerdingen

Glorreich zogen unsere Langenfelder Athleten aus und kehrten mit zahlreichen zufriedenstellenden Leistungen heim. Die diesjährigen Verbandsmeisterschaften (Jahrgänge 2008 und älter) wurden vom SV Bayer Uerdingen 08 in deren Traglufthalle ausgetragen und fanden weitestgehend ohne Einschränkungen statt. Unter den 1.333 Einzelstarts gesellten sich 38 mit Beteiligung der Schwimmerinnen und Schwimmer aus Langenfeld.

Im Einzelnen kam es bei der großen Konkurrenz zu diesen besonders nennenswerten Platzierungen:

Platz 1, Fabian Mersch, Gold, 200 m Schmetterling, 2:48,64
Platz 2, Piotr Cerneatovici, Silber, 100 m Brust, 1:19,62
Platz 2, Piotr Cerneatovici, Silber, 200 m Brust, 3:05,77
Platz 3, Maximilian Daute, Bronze, 100 m Schmetterling, 1:15,34
Platz 3, Piotr Cerneatovici, Bronze, 50 m Brust, 0:35,13
Platz 3, Fabian Mersch, Bronze, 50 m Rücken, 0:33,48

Schließlich dürfen auch die undankbaren Platzierungen danach nicht unerwähnt bleiben, denn trotz allem haben Sina Brinkmeier, Mariella Keil, Phil Herzberg und Natascha Krebs viele persönliche Bestzeiten schwimmen können und unseren Verein würdig nebst 320 weiteren Athleten vertreten, sodass bereits in der kommenden Woche die NRW-Meisterschaften in Bochum auf dem Programm stehen.

9. Int. Stadtwerke Cup in Solingen

9. Int. Stadtwerke Cup in Solingen

In den Osterferien hatten die Nachwuchsteams des Schwimmverein Langenfeld 1912 zusätzlich regelmäßig ein umfangreiches Frühtraining im Hallenbad absolviert. Statt in den Ferien morgens länger auszuschlafen, ging es für die jungen Athletinnen und Athleten ins kühle Nass, sodass regelmäßig mehr als 20 Teilnehmer das Wasser bearbeiteten.

Dieser Aufwand lohnte sich jetzt beim 9. Int. Stadtwerke Cup in Solingen. So wurde unter 41 Teams nicht nur der 4. Rang in der Mannschaftswertung erreicht, nein auch 51 Medaillen (14 Gold, 14 Silber und 23 Bronze) waren der Lohn.

Dabei stellte Piotr Cerneatovici eine tolle Zeit auf, die dem Vereinsrekord über 50 m Brust auf nahe kommt.

Kilian Kamnik (Jahrgang 2010) war mit sechs Medaillenplätzen erfolgreichster Teilnehmer. Über 100 m Schmetterling, 50 m und 100 m Brust war ihm der Sieg nicht zu nehmen. Für seine Leistungen über 100 m Freistil und 100 m Rücken wurde er mit Silber und über 50 m Freistil mit Bronze ausgezeichnet.

Nachwuchsstar Lina Pabel (2012) siegte in ihrem Jahrgang in hervorragenden 1:38,43 über 100 m Schmetterling und über 50 m Schmetterling. Weitere drei Medaillen vervollständigten ihre Erfolgsbilanz.

Ebenfalls zwei Goldmedaillen konnte sich Emily Foit (2011) über 100 m Schmetterling und 100 m Brust sichern.

Die weiteren Goldmedaillen gingen an Emil Schröder (2012) über 50 m Rücken, Emma Herbertz (2010) über 50 m Rücken, Julian Moll (2012) über 200 m Brust, Mariella Keil (2008) über 200 m Schmetterling, Mathis Menze (2011) über 50 m Schmetterling, Natascha Krebs (2006) über 200 m Rücken sowie Nele Tschentscher (2009) über 200 m Lagen.

Die weiteren Medaillengewinner heißen: Annika Schmitz, Anton Vordenbäumen, Gaetano-Valentino Lupisella, Hannah Pabel, Isabella Thomé, Jan Oskar Emmerlich, Johan Brun, Karla Drews, Piotr Cerneatovici, Sina Brinkmeier, Tala Klzie, Victoria Baust und Victoria Rahn.

Nach diesem erfolgreichen Wochenende startet nun die Vorbereitung auf die anstehenden Meisterschaften, denen man hoffnungsvoll entgegensehen kann.